Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden
Jump to content
Digitales Marketing am POS mit POS-Tablets zur interaktiven Verkaufsberatung
Omnichannel - Konzepte professionelle Serviceplattformen für den stationären Handel
Digitale Lösungen für HR-Prozesse Interaktive Mitarbeiterinformation in Unternehmen
Die Digitale Haustafel Tablets zur interaktiven Informationsvermittlung in der Immobilienwirtschaft

Stationärer Handel - digitale Technologien am Point of Sale

Die Digitalisierung der Handelswelt bringt deutliche Herausforderungen mit sich – aber auch neue Chancen, sodass sich auch kleine und mittlere Unternehmen (KMU) gut positionieren und von Wettbewerbern abgrenzen können. So können Sie Ihre Kunden an der stationären Verkaufsstelle – dem Point of Sale (POS) – mit Hilfe digitaler Technologien auf unterschiedliche Art und Weise ansprechen. Die Möglichkeiten sind vielfältig: von virtuellen Regalen, bis hin zu digitalen Preisschildern und dem Einsatz von Tablets oder digitalen Verkaufsberatern ist vieles möglich.

Unter dem Sammelbegriff „digitale Technologien“ ist der Einsatz digitaler informations- und kommunikationsbezogener Technologien im stationären Einzelhandel zu verstehen. Dabei gibt es verschiedene Alternativen mit ihren jeweiligen Vor- und Nachteilen. Grundsätzlich kann hierbei unterschieden werden zwischen

  • nicht-interaktiven Medien, welche der Information und Emotionalisierung Ihrer Kunden dienen (zum Beispiel digitale Plakate, sogenannte Digital Signage), und
  • interaktiven Medien zur Beratung Ihrer Kunden; diese werden entweder stationär oder mobil eingesetzt.

Die digitalen Medien sind je nach Art der Anwendung mit der jeweiligen Hardware als Terminals, Monitore oder Tablets im Ladengeschäft einsetzbar.

Basisanforderungen der Tablets am Point of Sale

Interaktive Produktberater und virtuelle Regalverlängerungen im stationären Einzelhandel sind vor allem im Baumarkt, in der Apotheke, bei Sport & Spiel sowie im Elektronikfachmarkt zu finden. Die Anforderungen an die Touchscreen Tablets sind oftmals identisch und lassen sich mit einer Checkliste zusammenfassen:

  • Power ON – automatischer Start nach Stromzufuhr (keine Akkulösung)
  • Netzwerk – Schnittstellen zur Netzwerkverbindung via Wifi, LAN oder LTE müssen möglich sein
  • Touchscreen – funktioneller Touchscreen, der gängige Touch-Gesten schnell und zuverlässig erkennt und verarbeitet
  • Befestigung – einfache und sichere Montage am Regal (VESA am Tablet)
  • Robustes Design – schickes Design trotz Manipulations- und Vandalismusschutz, abgesicherte Schnittstellen und versteckte Kabel

Vorteile für Ihre Kunden

  • unterstützt, das Informationsbedürfnis
  • digitale Serviceangebote, machen den Einkauf schneller und einfacher z.B. durch den Einsatz von Selbst-Scan-Kassen, In-Store-Navigation, Dienste rund um die Produktverfügbarkeit
  • verbessern die Markenerfahrung durch personalisierte Erlebnisse

Vorteile für Ihr Unternehmen

  • unterstützen Ihr Personal bei der Kundenberatung
  • erweitertes Sortiment möglich
  • andere digitale Kanäle können zielgerichtet integriert werden
  • Absatzsteigerung
  • Herbeiführen von schnellen Kaufentscheidungen
  • Gezielte Promotion bei Produktneuheiten
  • digitale Markenbildung
  • Erschließen neuer Zielgruppen
  • Erhöhung der Kundenbindung
  • Emotionalisierung durch interaktive Warenpräsentation
  • Generierung von Spontankäufen